Unsere Veranstaltungen in 2022



Internationales Fest

 

Internationale Musik und Tanzdarbietungen genießen, ins Gespräch kommen mit Menschen vieler verschiedener Nationalitäten und dazu an Ständen internationaler Gruppen und Vereine eine große Vielfalt an Speisen kennenlernen.

 

Das verspricht das Internationale Fest, das nach zweijähriger Pause nun in der Trinkkuranlage Bad Nauheim am Sonntag, dem 3. Juli von 11.00 bis 17.00 Uhr seine Wiederauflage feiert.

Der Internationale Club Bad Nauheim e.V. (ICBN) veranstaltet das Internationale Fest in Zusammenarbeit mit der Musikschule Bad Nauheim, gemeinsam mit vielen weiteren Vereinen.

Dies sind unter anderem Amnesty International, Arena Latina Kultur-Initiative e.V., Bad Nauheim fair-wandeln e.V., Friedberger Gesellschaft zur Förderung deutsch-irischer Verständigung, Eritreischer Verein Wetterau e.V., Freiwillige Feuerwehr Bad Nauheim e.V., IKI e.V.- Verein für Interkulturelle Kompetenz und Integration, Indonesischer Verein „Nusantara e.V.“, Jugendrotkreuz Bad Nauheim, Kinder- und Jugendarbeit der Ev. Kirchengemeinde Bad Nauheim, peace brigades international (pbi), Philippinische Gruppe Bad Nauheim, Türkisch-Islamische Gemeinde und Türkischer Sportverein Bad Nauheim e.V., Verein Lichtblick Bad Nauheim e.V. und der Verein BIZ-Bildung-Initiative-Zusammenarbeit e.V.

Die Veranstalter haben ein abwechslungsreiches internationales Musik- und Tanzprogramm für die Bühne, die Konzertmuschel der Trinkkuranlage, zusammengestellt. Kinderspiele, angeboten von Betreuer*innen des Kinder- und Jugendbereichs der Ev. Kirchengemeinde und dem Verein Lichtblick e.V., runden das Programm ab.

Bei sehr starkem Andrang appelliert der ICBN an die Eigenverantwortung der Besucher in Bezug auf Corona-Schutzmaßnahmen.

 

https://internationalerclub-badnauheim.de/

 

Ulrike Niemann, Gudrun Alberti-Joachim und Ceyda Toy am Stand des Weltladens Bad Nauheim


Platanenhof-Fest

 

 

Das "Platanenhof-Fest" bietet dank abwechslungsreichen Programms für jeden etwas. Im wunderschönen Ambiente des Platanenhofs und auf den Kurhausterrassen des Hotel Dolce, welches dieses Jahr zudem sein 20. Namensjubiläum feiert, gibt es Musik, Tanzdarbietungen, Kinderprogramm und viele Überraschungen. Der Eintritt ist frei.

Samstag: 15 bis 18 Uhr

Sonntag: 12 bis 17 Uhr

 

https://www.dolcebadnauheim.com/platanenhoffest.html

 


Weltladentag 2022

MÄCHTIG unfair!

 

Im Jahr 2021 hat die Weltladen-Bewegung zusammen mit anderen Akteuren aus dem Fairen Handel und der Zivilgesellschaft wichtige Meilensteine erreicht. Mit dem Lieferkettengesetz und dem Gesetz gegen unfaire Handelspraktiken hat die Bundesregierung 2021 zwei zentrale politische Anliegen endlich umgesetzt. Mit dem Weltladentag am 14. Mai 2022 will die Weltladen-Bewegung nun auf die nächsten Meilensteine hinwirken.

Denn: Schlechte Arbeitsbedingungen, Niedriglöhne und Menschenrechtsverletzungen sind noch immer Teil des Alltags vieler Menschen weltweit. Besonders absurd erscheint es, wenn einzelne Unternehmen immense Gewinne machen, während Produzent*innen am Anfang der Lieferkette um ihre Existenz kämpfen. Oft erhalten sie für ihre Bananen, ihren Kaffee, Kakao oder ihre Milch viel zu niedrige Preise, mit denen sie nicht einmal die Produktionskosten decken können. Der großen Macht- und Verhandlungsposition der Unternehmen können die Produzent*innen oft nichts entgegensetzen. Die Corona-Krise hat dies noch verstärkt. Weltläden in ganz Derutschland machen rund um den Weltladentag darauf aufmerksam: Das ist MÄCHTIG unfair!

Deshalb fordert die Weltladen-Bewegung: Dumping-Preise, die nicht einmal die Produktionskosten decken, müssen verboten werden! Stattdessen braucht es endlich eine gerechte Verteilung der Gewinne entlang der Lieferkette und existenzsichernde Einkommen weltweit.

 

 



Vortrag: Arbeiten und Leben nach Corona – Was wir aus der Krise lernen können

Zwei Jahre Pandemie hinterlassen tiefe Spuren in Wirtschaft und Gesellschaft. Doch sie ist auch ein Weckruf an die Menschheit, mit Natur und Umwelt anders umzugehen.

„Der Immer-Weiter-Schneller-Mehr-Kapitalismus muss aufhören“, sagte Ex-Entwicklungsminister Gerd Müller.
Der Wirtschaftspublizist Wolfgang Kessler zeigt an diesem Abend auf, was wir aus der Corona-Krise für eine humane (Welt-)Wirtschaft der Zukunft lernen können.
Nach dem Vortrag freuen wir uns auf eine lebhafte Diskussion.
Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

 

Am Mittwoch, dem 6. April um 19:30 Uhr in der Bad Nauheimer Wilhelmskirche