Bildung

Informations- und Bildungsarbeit ist neben Handel und entwicklungspolitischer Kampagnenarbeit eine der drei konstituierenden Säulen der Weltladen-Bewegung.

Der Lernort Weltladen

Seit der Gründung des Bildungsteams in 2014 haben wir mit ca. 250 Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 3-21 Jahren gearbeitet. Entweder im Weltladen oder auch vor Ort.

Wir haben für LehrerInnen beziehungsweise SchülerInnen unterschiedlicher Jahrgangsstufen und Studierenden verschiedene Lehrbausteine entwickelt, durch die sie die Hintergründe des fairen Handels und eine Menge über unseren Weltladen erfahren können, also rund um ein abwechslungsreiches Bildungsangebot:

  • Weltladenexpedition   
  • Schulstunde im Weltladen
  • Unterschiede zwischen konventionellen Läden und Weltladen
  • Kriterien des fairen Handels
  • Information über geförderte Projekte
  • Information zur Produktion und Herstellung von Fairtrade-Waren
  • Themen nach Absprache
  • Betreuung von Schulabschlussarbeiten
  • Stadtrallye fairer Handel

Falls Sie Interesse an diesem Angebot haben, kontaktieren Sie bitte

Gerd Joachim (gerjo@gmx.de) oder Andrea Schumann (lebenslust@gmx.com)

 

 

Die Bildungsarbeit mit Schulen ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Aktivitäten. Seit Beginn des Jahres 2016 ist der Weltladen als Bildungsträger für nachhaltige Entwicklung von der Hessischen Landesregierung zertifiziert.

 

Ausführlichere Informationen zum Bildungszertifikat - hier

Für jede Schule das richtige Angebot:

Unsere Angebote richten sich an alle Schulformen und werden auf die jeweiligen Kenntnisse der einzelnen Lerngruppen abgestimmt:

 

Grundschule (ab 2. Klasse, bzw. für 1. Klassen nach Rücksprache):

 

Ziel: Interesse am Weltladen wecken. Erfahrungen aus den Lebenswelten von ProduzentInnen der südlichen Erdhalbkugel mit deren speziellen Lebenswelten weitergeben.

Für Ihre Lerngruppe können Sie folgende Themen wählen:

  • Baustein 1: Kinderarbeit: Lebenswelten entdecken, erfahren und verstehen
  • Baustein 2: Weltladenerkundung: Produktvergleiche konventionelle Herkunft—fairer Handel
  • Baustein 3: Wo wächst die Schokolade? Von der Kakaobohne bis in den Weltladen

 

Weiterführende Schulen:

  • 1. Weltladenerkundung (90min.): Ziele des Weltladens Bad Nauheim und des Vereins Bad Nauheim – fair wandeln e.V. ; der Weltladenwarenkorb: Was ist das Besondere im Vergleich zum konventionellen? Hintergründe: Produkte, besondere Produktionsweisen, ProduzentInnen, Produktionskette, Labels. Was kann man selbst im Bereich fairer Handel tun, was kann in der Schule dafür getan werden?
  • 2. Fairtrade-Stadtrallye: SchülerInnen suchen an einem Vormittag mit Hilfe von Arbeitsaufträgen in Geschäften der Bad Nauheimer Innenstadt nach fair gehandelten Waren.
  • 3. Was steckt in (m)einer Jeans? Drei Angebote: a) Kurz und bündig im Weltladen: was man in 90 Minuten über Jeans alles herausfinden kann. b) Jeansrallye Bad Nauheim: Welche Läden verkaufen welche Jeans, und wissen sie, was sie tun? c) Projekt über mehrere Schultage: Meine Kleidung heute – morgen: Bestandsaufnahme, Hintergründe, alte Klamotten, fairer Handel.
  • 4. Ist Geiz geil? Mit Hilfe des Films „Agraprofit“ werden Werbestrategien analysiert und die Folgen eines konventionellen Konsumverhaltens beschrieben. Eine Berechnung des persönlichen ökologischen Fußabdrucks folgt. Danach arbeiten die SchülerInnen mit Hilfe des Weltladenangebots die Merkmale fair gehandelter Waren heraus und lernen Möglichkeiten einer nachhaltigen Lebensweise kennen.

 

Auch beraten und unterstützen wir Schulen bei der Planung von Projekttagen/–wochen, sowie auf dem Weg zur Fairtrade – School.

Foto: PiKi
Foto: PiKi

Weltladen Bad Nauheim

In den Kolonnaden 15

61231 Bad Nauheim

 

Telefon: 06032-9493105

E-Mail: mail@bad-nauheim-fair-wandeln.de

 

Unsere Öffnungszeiten:

Mo-Fr 10-19 Uhr

Sa 10-16 Uhr

Mediathek im Weltladen!!

 

Bei uns gibt es Wissen zum Ausleihen.

Wählen Sie aus über 80 Büchern und Unterrichtseinheiten!

Letzte Aktualisierung:

22.August 2017  - JK